Aus dem Schulalltag
Schreibe einen Kommentar

Erörterung einheitliche Schulkleidung

Da an vielen Schulen einheitliche Kleidung vorgeschrieben ist und viele Leute dafür sind, stellt sich auch an unserer Schule die Frage, ob einheitliche Schulkleidung eingeführt werden soll.

Dafür spricht, dass sich ein besseres soziales Klima entwickelt, da zum Beispiel Markenwahn nicht mehr vorhanden ist. Dazu kommt, dass Schüler sich mehr mit ihren Mitschülern identifizieren können, dies bedeutet beispielsweise, dass mehr auf den Charakter und weniger auf Kleidung geachtet wird. Hinzuzufügen ist, dass mehr Konzentration im Unterricht vorhanden ist, da man nicht mehr über die Kleidung anderer negativ, wie auch positiv. Am wichtigsten ist, dass niemand diskriminiert und ausgegrenzt werden kann, weil jede Schülerin und jeder Schüler das gleiche trägt und niemand mehr einen Grund dafür hat gemobbt zu werden. Doch auf der anderen Seite, kann es zu Hierarchie zwischen Schülern und Lehrern führen, da Lehrer zum Beispiel keine einheitliche Kleidung tragen müssen. Ein Argument dagegen stimmt noch, dass die Individualität der Schüler, durch einheitliche Kleidung, verloren geht. Da jeder Schüler das gleiche trägt und so keine Einzigartigkeit in der Schule herrscht. Aber auch ein Mittel zum Selbstausdruck wird somit genommen, weil den Schüler schon vorgeschrieben werden was sie anziehen sollen und so selbst sich ausdrücken können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.