Aus dem Schulalltag
Schreibe einen Kommentar

Erörterung- Soll es an unserer Schule Schulkleidung geben?

Im Unterricht wurde die Frage gestellt, ob es am Gymnasium Ochtrup einheitliche Schulkleidung geben soll. Hierzu gibt es verschiedene Standpunkte, die wir im folgenden Text erörtern wollen.

Ein Argument für die Schulkleidung wäre auf jeden Fall, dass es kein Mobbing und keine Diskriminierung geben würde, weil alle die gleiche Kleidung tragen würden. Hinzu kommt, dass man sich im Unterricht durch andere Kleidungsstile ablenken lässt. Dies bedeutet, dass man sich zum Beispiel auf Mathe konzentriert und nicht darauf achtet, welches neues SuperDry T-Shirt Julian trägt. Ein weiterer Gesichtspunkt ist, dass man sich mit der Schule identifizieren kann und gleichzeitig für die Schule wirbt. Als Beleg lässt sich anführen,dass man ein Gefühl der Dazugehörigkeit hat. Ein weiterer Punkt wäre Neid aus der Schule schaffen zu können. Es kann zum Beispiel nicht passieren,dass ein neuer Pullover von einem Schüler beneidet wird, weil alle die gleichen Sachen tragen. Den oben genannten Vorteilen, sind aber folgende Nachteile gegenüberzustellen. Ein Argument gegen die einheitliche Kleidung ist, dass sich die Schule von anderen Schulen abgrenzen würde. Außerdem würde dies bedeuten, dass die Lehrer höher gestellt sind, als die Schüler. Hinzu kommt, dass der Neid auf Kleidung weniger wird, aber der Neid auf andere Sachen geschoben wird. Wenn ein Schüler das neuste Handy hat, dann ist ein anderer darauf neidisch und will dies auch haben. Dies kann für die Schüler und die Familie teuer werden, bei Kleidung jedoch nicht. Außerdem gibt es in der Schule keine Individualität und keinen Selbstausdruck mehr. Wenn jeder sich gleich anziehen muss, dann sieht jeder gleich aus. Wenn es keine Schulkleidung gibt, dann gibt es keine Diskriminierung durch Handys oder andere Sachen.

Obwohl es gute Argumente für die Schulkleidung gibt, ist es meiner Meinung nach entscheidender, dass es am Gymnasium Ochtrup keine Schulkleidung geben sollte.

Von Michel und Hannah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.